Prefilter

Technische Eigenschaften gemäß Datenblatt
Produktgruppe:

Inertisierungssysteme / Probenaufbereitung

Technologie:
  • Entnahme einer Messgasprobe aus dem Prozess und Aufbereitung zur Sicherstellung eines stabilen, sauberen Probenflusses über den Sauerstoffsensor
Pre Filter:
  • Der NTRON Edelstahl Prefilter wird benutzt zur Konditionierung des Probengasstromes
  • Je nach angeschlossener Durchströmung kann der Filter für zwei unterschiedliche Arbeitsweisen konfiguriert werden
    • Entfernung von kondensationsfähigen Flüssigkeitssnebeln
    • Entfernung von Stäuben und leichten Partikelfrachten
  • Einsatz als Filter für Flüssigkeitsnebel
    • Eingang: Anschluss 1
    • Ausgang: Anschluss 2
  • Der Filter wird oberhalb des Prozessbehälters aufgebaut
    Zum Behälter hin muss ein Gefälle bestehen
  • Die gesammelten Flüssigkeitsmengen können am unteren Ende des Filters abgelassen werden.
  • Hierzu besonders geeignet sind automatische Kondensatableiter
    Das Kondensat kann damit vollautomatisch in den Abfluss oder geeignete Sammeltanks befördert werden
  • Wir liefern automatische Ablaiter sowohl für Unterdruck- als auch für Überdruckanwendungen
   
  • Einsatz als Partikelfilter
    • Eingang: Anschluss 2
    • Ausgang: Anschluss 1
  • Entfernt moderate Mengen an Stäuben oder Partikeln
  • Die große äußere Oberfläche des Filters nimmt einige Partikel auf und dient somit als ideale Reinigungsfläche für das Probengas
  • Der Filter wird nach unten ausgetauscht und kann auch leicht gereinigt werden
   
  • Der grundsätzliche Aufbau
    Der Filter wird i.d.R. nahe an der Entnahmestelle angebracht unter Berücksichtigung eventueller dort vorhandener Wäscher oder anderer Hilfsmittel die wir zur Probenaufbereitung empfehlen
  • Der Autodrain - Abfluss ist optional
  • Doppelter Prefilter
    • Einsatz bei höheren Anteilen von Feuchtigkeit und Dämpfen im Probengas
    • Der doppelte Filter in Serienschaltung wirk wie ein Dampfkondensator
    • Anwendbar bis zu 45 ° Probengastemperatur
    • Erspart mitunter den Einsatz von wassergekühlten Kondensatoren
Installationshinweise:
  • Alle Leitungen sollten üblicherweise Gefälle aufweisen in Richtung des Tanks oder Prozessbehälters aus dem die Probe entnommen wird.
  • Bei Staubapplikationen kann man davon abweichen
  • Keine Schleifen, Tiefpunkte in die Leitung einbauen an denen sich Flüssigkeiten sammeln könnten
  • Leitungslängen minimieren um Verzögerungszeiten der Messung klein zu halten
  • Saubere, glatte Leitungen und Übergänge verwenden
Material:
  • Edelstahl 316 S
Filterung:
  • Partikelfilter 90 ... 100 µ (mikron)
Anschlüsse:
  • Probengas Ein- und Ausgang:
    • 1/2 " NPT f
  • Drain - Abfluss:
    • 1/4 " NPT f
Montage:
  • Vertikal montiert mit Haltewinkel